Schriftliche Ausdruck







Der schriftliche Ausdruck in TestDaF muss nicht nur einen guten Inhalt, sondern auch eine gute Struktur haben. Damit ihr sieht, wie diese Struktur aussieht, habe ich verschiedene farbe gemalt.






Folgende Farbe steht vor der Struktur des Textes

1-  Einleitung (muss interessant sein und nicht so lang)

2-  Kurz Einleitung der Grafik

3- Grafik Beschriebung (Worum geht die Grafik, Quelle, woher stammt)

4- Eigene Meinung Begründen (Vorteile und Nachteile)

5-Situation im Heimatland (muss nicht so lang sein)

6- Zussamenfassung



Beispiel Text 1

Finanzierungsquellen, die von Studierenden 2006 in Anspruch genommen werden



Heutzutage ist die Ausbildung nicht mehr kostenlos. Deshalb benötigt man Geld, damit man studieren kann. Aber wie finanzieren die deutschen Studierenden ihr Studium?. Sollte der Staat den deutschen Studierenden helfen bei der Finanzierung des letztens Studienjahrs, so dass die Studierende sich besser auf ihr Studium konzentrieren und nicht mehr arbeiten müssen?.

Bevor ich auf diese Frage näher eingehe , sollen anhand der vorliegenden Grafik einige Fakten dazu aufgezeigt werden. Die Grafik informiert uns,wie die deutschen Studierenden ihr Studium finanzieren?. Die Daten stammen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung aus dem Jahr 2009. Die Angaben erfolgen in Prozent und beziehen sich auf das Jahr 2006. Es lässt sich der Grafik entnehmen, dass die meisten deutschen Studierenden ihr Studium mit der Hilfe der Eltern finanzieren. Aber zwei Drittel der deutsche Studierenden finanzieren ihr Studium mit Bäfog. In der Grafik kann man sehen ,dass immer noch sehr viele Studierende neben dem Studium arbeiten. Deswegen wird es zur Zeit diskutiert, ob der Staat das letzte Studienjahr finanzieren soll, so dass die Studierenden sich besser auf ihren Abschluss konzentrieren und nicht mehr neben dem Studium arbeiten müssen.

Meiner Meinung nach müssen die Studierenden vom Staat nicht nur am Ende des Studiums , sondern auch von Anfang an unterstützt werden. Es ist wahr, dass das letzte Studienjahr wichtig ist und in diesem Jahr tauchen viele Schwierigkeiten und Probleme bei den Studierenden auf und wenn der Staat nach dem Abschluss die Studiengebühren übernimmt, ist es eine große Hilfe für jeden Student, aber vielleicht sollte man auch bedenken, wie ein Student den letzte Semester erreichen kann, wenn er schon am Anfang des Studiums Schwierigkeiten hat, die Studiengebühren zu zahlen.


Ich bin der Meinung, dass ein Student , der nicht genug Geld hat, um sein Studium zu finanzieren gezwungen ist neben dem Studium zu arbeiten und wenn man neben dem Studium arbeitet, kann man sich manchmal nicht auf das Studium konzentrieren, weil die Zeit auf zwei verschiedenen Tätigkeit verteilt ist. Deshalb denke ich, wenn der Staat die Studierenden vom Anfang bis zum Ende ihres Studiums unterstützt und keine Studiengebühren mehr verlangt, dann ist es nicht mehr notwendig neben dem Studium zu arbeiten. Das hat zur Folge, dass sie sich besser auf das Studium konzentrieren können.

In meinem Heimatland , auf den Philippinen, ist die Situation ähnlich wie in Deutschland. Die meisten Studierenden bei uns arbeiten auch neben dem Studium, um ihr Studium zu finanzieren.

Abschließend möchte ich noch darauf hinweisen , dass die Regierung in Deutschland mehr Wert auf das Studium der Bevölkerung legen sollte, weil das Studium sehr wichtig ist. Es ist der Schlüssel in einem erfolgreichen Land. Deshalb müssen alle Leute einen Zugang zur Hochschul---Ausbildung haben.





Beispiel Text 2

Fremsprachenkenntnisse

Die Sprache ist sehr wichtig, um andere Personen zu verstehen. Deshalb wird in Deutschland zur Zeit vorgeschlagen, eine Fremdsprache als Pflicht zu lernen. Ist es sinnvoll, wenn eine Fremdsprache zur Pflicht gemacht wird.

Bevor ich auf diese Frage näher eingehe, sollen anhand der vorliegenden Grafik einige Fakten dazu aufgezeigt werden. Das Thema des vorliegenden Schaubildes lautet,,Fremdsprachenkenntnisse´´. Die Grafik informiert uns über den Anteil der Bürger in der Europäsichen Union, die eine Sprache als Muttersprache and als Fremdsprache beherrschen. Die Daten stammen von der EU- Kommission aus dem jahr 2000. Die Angaben erfolgen in Prozent. Es lässt sich der Grafik entnehmen, dass die meisten Leute in Europa Englisch lernen, gefolgt von Französich, Deutsch und Spanisch . Dagegen sind Die Sprachen  Danisch, Griechisch und Portugesisch in Europa unbeliebt. Nur weniger Leute bevorzugen es, diese Sprache zu lernen. Aus der Grafik kann man schließen, dass viele Leute in Europa Englisch lernen. Ein Gründ könnte  die Globaliesierung sein, weil Englisch die gemeinsame Sprache in der Welt ist. Deswegen ist Englisch sehr wichtig.

In den Zeitungen wird häufig darüber diskutiert , ob es sinnvoll ist, dass die Studenten eine Fremdsprache als Pflicht lernen sollten?.

Nach meiner Meinung ist es Wahr, dass die Fremdsprache sehr wichtig ist, weil sie ein Mittel ist, um die Leute verstehen zu können. Ohne Sprache , denke ich, ist ein Chaos. Es ist eine gute Idee, wenn die Studenten eine Fremdsprachen lernen, weil es zusätlichen Kenntnisse bringt, die in der Zukunft für die Studierenden nützlich sein können. Aber Ich bin nicht davon überzeugt, dass das Lernen als Pflicht engeführt werden soll, weil ich glaube, dass das Sprachenlernen auch ein Interesse dafür vorraussetzt. Ohne Interesse wird das Sprachenlernen nutzlos für Studierenden. Deswegen denke ich, dass jeder Student sich selbst frei eintschieden sollte,ob er wirklich einen Fremdsprachenkurs macht oder Welche Fremsprache er lernen möchte. Damit hat man mehr Spaß am Lernen.

In meinem Heimatland, auf den Philippinen, lernen die Studierenden Englisch und Spanisch als Pflichtfächer an der Universität. Man schließt sein Studium nicht ab, ohne die beiden Sprachen zu lernen.

Abscließend möchte ich noch darauf hinweisen, dass wir die Globaliesierung nicht aufhalten können. Deswegen müssen wir auch nicht nur eine Sprache behersschen, sondern wir müssen mehrsprachig sein

7 comments:

  1. Diese Texte kann man maximal mit dem Stufe TDN 3 bewerten.

    ReplyDelete
    Replies
    1. ich stimme dir nicht wirklich zu, das kommt einfach drauf an, wer deine Kopie korrigiert.
      ich würde gerne jedoch einen fehler in deinem kommentar korrigieren und zwar "der* stufe und nicht dem". stufe ist ein fiminines substantiv.

      Delete
  2. This comment has been removed by the author.

    ReplyDelete
  3. Es gibt Satzbauen, die nicht unbendingt schön klingeln, aber das muss jeder wissen :)
    Was mir interessiert ist, ob man so frei schreiben kann? Man muss nicht dem Text mir gewisser Förmlichkeit ausstatten? In beziehe mich auf die Einleitung...

    ReplyDelete
  4. danke

    ich brauche deine Hilfe

    ReplyDelete
  5. können sie uns mehr bei Spiele für Schriftlicher Ausdrück einreichen?
    ich finde es sehr hilfreich.

    ReplyDelete